Erstellen eines Playalongs – Begleittracks für den Gesangs- und Instrumentalunterricht selbst erstellen

Erstellen eines Playalongs – Begleittracks für den Gesangs- und Instrumentalunterricht selbst erstellen
Sa, 29. Aug 2020 12:00 bis 13:30
Live Online Workshop

Dozent: Pascal Hahn

Kosten: 0,00€
Veranstalter: Musikschule für den Kreis Gütersloh e. V.

Erstellen von Playalongs mit verschiedenen Softwares, Arbeit mit Band in a Box, iReal Book und Garage Band und Cubase – Playalongs ermöglichen es Schüler*innen jeden Lernstandes, in einem musikalischen Kontext zu üben und zu spielen. Dadurch können Musikalität und Spaß am Instrument bzw. der Stimme ab der ersten Stunde gefördert werden.Im Rahmen dieses Webinars soll gezeigt werden, welche Möglichkeiten es gibt, solche Begleittracks für sich oder die eigenen Schüler*innen zu erstellen. Dabei werden verschiedene Softwares und Herangehensweisen vorgestellt. Von eher niedrigschwelligen Apps wie iRealPro und Band in a Box bis zu anspruchsvollen und selbst aufgenommenen Tracks.

Inhalte des Seminars

  • Wozu Playalongs? – Didaktische Einordnung
  • Playalongs selbst erstellen vs. Playalongs kaufen
  • Wie erstelle ich Playalongs
    • iRealPro
    • Band in a Box
    • GarageBand
    • Aufnahme akustischer Instrumente
    • Arbeit mit digitalen Instrumenten
    • Arbeit mit Notationssoftwares
  • Worauf muss ich achten? – Tipps und Tricks.

Pascal Hahn

Pascal Hahn wurde in eine Theaterfamilie hineingeboren und entdeckte früh seine Liebe zur Musik. 2013 zog er nach Köln, um an der renommierten Hochschule für Musik und Tanz Köln Jazz-Trompete bei Andy Haderer und Matthias Bergmann sowie Jazz-Klavier bei Benjamin Schäfer zu studieren. Im Rahmen seines Studiums gründete Pascal auch das Jazz-Ensemble Stadtgespräch. Aktuell studiert er im Studiengang Master of Education (Lehramt) sowie Master of Music (Jazz-Komposition/-Arrangement) bei Frank Reinshagen. Zudem ist er freiberuflich als Pädagoge sowie als Musiker und Komponist tätig. Als Stipendiat der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung (jazz@undisigned) sowie der HfMT Köln (Deutschlandstipendium) wurde er mehrfach ausgezeichnet.