Online-Workshop

“Anderer Rahmen, andere Stücke” – Literatur für Blasorchester und Bläserensembles
Thu, 25. Mar 2021 19:30 to 21:00 CET
Live Online Workshop

Teacher: Franco Hänle

Costs: 15.00€

Mit Flexibilität durch die Pandemie

Derzeit warten wir noch sehnsüchtig darauf, dass für die Musikvereine und Blasorchester der Probenbetrieb wieder ermöglicht wird. Doch auch nach dem Re-Start werden uns mit hoher Wahrscheinlichkeit weiterhin besondere Abstandsregelungen sowie eine Begrenzung der Gruppengröße einschränken – der Probenmodus in alter und gewohnter Weise steht noch in weiter Ferne. Für die allermeisten bedeutet dies perspektivisch, dass die komplette Besetzung im Proberaum nicht zusammenkommen darf. Doch welche alternativen Möglichkeiten gibt es, um ein erfüllendes Musizieren in kleineren und unterschiedlichsten Besetzungen zu ermöglichen? Durch welche Konzepte lassen sich alle Musiker einbinden und ein breites, stilistisches Spektrum abdecken?

Alternative Probenkonzepte werden zusammen mit Franco Hänle erarbeitet und viele Möglichkeiten in der Programmauswahl besprochen.

Internationale Neuerungen

Zahlreiche Verlage und Komponist/innen haben bereits im letzten Jahr auf die veränderten Rahmenbedingungen reagiert und ihr Portfolio erweitert. Die Teilnehmer/innen lernen in diesem Literatur-aktiv-Workshop viele Werke für “kleine, mittlere, andere und flexible Besetzungen” kennen und erhalten Einblick in ein exemplarisches Werk in “alter und neuer Fassung”. Alternative Probenkonzepte werden zusammen mit Franco Hänle erarbeitet und viele Möglichkeiten in der Programmauswahl besprochen.

Zielgruppe:

  • Dirigenten/innen
  • Leiter/innen von Bläserensembles

Technische Umsetzung

  • Zoom-Videokonferenz
  • Zusendung des Anmeldelinks erfolgt nach erfolgreicher Anmeldung vor der Videokonferenz

Franco Hänle
Dirigent | Dozent | Musiklehrer | Arrangeur

Franco Hänle ist derzeit als Dozent für Dirigieren an der Berufsfachschule für Musik in Krumbach (Schwaben) beschäftigt sowie als freischaffender Dirigent, Musiklehrer und Arrangeur sehr aktiv. Er leitet mehrere sinfonische Blasorchester und ist ein gefragter Gastdirigent und Wettbewerbsjuror. Konzertreisen führten ihn bereits durch Europa, Nordamerika und Asien.

Seine Studien absolvierte er an den Musikhochschulen Augsburg, Trossingen, Basel und Stuttgart und bildet sich regelmäßig unter anderem bei internationalen Musikkongressen fort. Seit 2017 ist er Mitglied der internationalen Vorstandschaft der „World Association for Symphonic Bands and Ensembles“, wodurch er einen breiten Überblick über aktuelle Entwicklungen der Blasorchesterszene im In- und Ausland erhält.

Weitere Informationen zu Franco Hänle sind auf seiner Homepage unter

www.francohaenle.com

zu finden.






„Die grüne Hölle“ – Ein Pflegeworkshop für alle Blechbläser
Wed, 9. Jun 2021 19:00 to 20:30 CET
Live Online Workshop

Teacher: Martin Matthies

Costs: 15.00€
Host: Verbände des Bayerischen Blasmusikverbands

Was jede:r Blechbläser:in wissen muss, um lange Zeit Freude am Instrument zu haben

Sie beherrschen Ihr Blechblasinstrument? Und wissen Sie genauso gut, wie Sie es pflegen, damit es Ihnen möglichst lange erhalten bleibt und stets das tut, was Sie von ihm erwarten?

Der internationale Produktmanager von Buffet Crampon, zuständig für die Marken „Melton Meinl Weston“, „B&S“, „J. Scherzer“ und „Hans Hoyer, Martin Matthies, selbst aktiver Bläser und ausgebildeter Instrumentenmacher, hat schon in die tiefsten Abgründe gesehen und spricht schonungslos und unterhaltsam über instrumentale Problemzonen wie die “grüne Hölle”, Zinkfraß, Fehlstellungen oder individuelle innere Verkrustungen (“Biofilm”).
Natürlich hat er genauso viele Antworten und Lösungsvorschläge und weiß, was wann und wie zu tun ist.
Anmeldeschluss: 08.06.2021
Veranstalter: Allgäu-Schwäbischer Musikbund e.V.
Weitere Informationen






Ableton Live!
Tue, 25. May 2021 19:00 to 22:00 CET
Live Online Workshop

Teacher: Rainer von Vielen

Costs: 27.00€
Host: Verband für Popkultur in Bayern e.V.

2021-GOP-05-München-Online

Einführung in die Musiksoftware. Musik aufnehmen, produzieren und auf die Bühne bringen.

Achtung: Der Workshop findet in digitaler Form statt. Alle angemeldeten Teilnehmer*innen erhalten einen Einwahllink.

  • Ihr wollt eure Musik live aufnehmen?
  • Ihr habt Bock selbst was zu produzieren?
  • Ihr habt schon Grundkenntnisse in Ableton?

Dann seid ihr richtig beim Workshop Ableton Advanced.

Hier lernt ihr wie ihr Ideen verwirklicht, in Echtzeit verändert und beim Spielen jedes Detail festhalten könnt. Die Software bringt nahezu alle Funktionen für Aufnahme, Produktion und Echtzeit-Manipulation von Musik mit. Ableton Live macht den Rechner zum Heimstudio, Sequencer und Live-Instrument zugleich.

Rainer von Vielen, seit 1998 Musiker, Produzent und Sänger der gleichnamigen Band und seit 2003 Elektroniker & Sänger der Band “Orange” zeigt, wie man Ableton Live als Live Tool, zum ‘DJing’, zur Aufnahme, zum Produzieren und für Installationen verwenden kann.

Übrigens

  • Teilnehmende aus den Bezirken Oberpfalz, Oberfranken, Oberbayern, Niederbayern Mittelfranken und den Städten Augsburg und München erhalten pro gebuchtem Workshop eine Förderung von 10,- €.
  • Diese werden erst bei der Rechnungsstellung manuell abgezogen, also keine Panik.
  • Notwendig sind genaue Angaben bei der Onlineanmeldung (Rechnungsadresse, Bezirk, Postleitzahl, E-Mailadresse).
  • Alle Go.Professional Workshops 2021 werden präsentiert und unterstützt von bayern kreativ.

Rainer von Vielen

Rainer von Vielen

Lebt und arbeitet bei Kempten / Allgäu.

Seit 1998 Musiker, Produzent und Sänger der gleichnamigen Band und seit 2003 Elektroniker & Sänger der Band “Orange”

Filmmusik (Tatort, Kurzfilme, Dokumentarfilme) und Theatermusiker (Basel, Hannover, Stuttgart, Augsburg)

1999-2004 Studium “Film und Medien” an der Filmakademie Ludwigsburg

2005 Gewinn des FM4 – Protestsongcontest / Wien

2006-2009 Live-Elektroniker bei Anne Clark mit mehreren Europa-Tourneen

2017 erscheint das siebte Rainer von Vielen – Album

Im Internet unter:






Achtsamkeit im Unterricht
Sat, 12. Jun 2021 10:00 to 12:30 CET
Live Online Workshop

Teacher: Carola Jost

Costs: 39.00€
Host: MusiKonzept

Achtsamkeit im Unterricht 
Samstag, 12.6.2021 von 10.00 – 12.30 Uhr 
Immer mehr, immer höher, immer schneller – ein Leistungsruck, der in unserer schnelllebigen Zeit auch schon unsere Kinder überfordert. Dazu kommt die Reizüberflutung durch die digitalen Medien. Kinder finden immer weniger die so wichtigen Momente der Ruhe und Entschleunigung, in der sie ihre Umwelt und sich bewusst wahrnehmen können.
Achtsamkeitsübungen helfen dabei: 
  • Strategien zur Stressbewältigung zu entwickeln 
  • die Konzentration und Aufmerksamkeit zu verbessern 
  • ein positiveres Lebensgefühl zu vermitteln 
  • sich seiner eigenen Stärken bewusst zu werden 
  • zu einer besseren Körperwahrnehmung 
  • die Gemeinschaft zu fördern 
  • Ruheinseln zu schaffen 
In diesem Online Workshop lernst du praxisnah, wie man immer wieder kleine Achtsamkeitsübungen in den Unterricht einbauen kann oder auch Achtsamkeitsrituale integriert. 
Mit Achtsamkeitsübungen lernen die Kinder eine wertvolle Ressource kennen, wie sie die unzähligen Herausforderungen im Alltag besser bewältigen können. Übungen zur Wahrnehmung regen die Kinder zu vermehrter Aufmerksamkeit an und motivieren sie auf der Suche nach alltäglichen Problemlösungen. 
Achtsame Kinder erkennen ihre Stärken und wissen, dass jeder einzigartig ist und unterschiedliche Fähigkeiten hat und können so alle Kinder in ihrer jeweiligen Besonderheit akzeptieren. 
Workshop Inhalte: 
  • Was ist Achtsamkeit? 
  • Kennenlernen von verschiedenen Achtsamkeitsübungen 
  • Entspannungs- und Ruheübungen 
  • Einbindung im Unterricht/ Achtsamkeitsrituale 
Du bekommst ausführliche Unterlagen zum Webinar. Die Anregungen kannst du sofort in deiner Klasse anwenden. 
Das Seminar ist ideal für Grundschullehrer. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Du brauchst nur ein ruhiges Plätzchen und Lust zum Mitmachen während des Online Workshops. 
Info zur Buchung: 
Nach erfolgreicher Anmeldung bekommst du eine Anmeldebestätigung sowie die Rechnung per Mail zugesendet. Das Webinar findet über die Webinar-Software Zoom (www.zoom.us) statt. Den entsprechenden Link zur Veranstaltung erhältst du rechtzeitig per Mail.





Afro-kubanische Rhythmen – Brückenklang-Online-Workshop
Thu, 25. Mar 2021 18:00 to 19:30 CET
Live Online Workshop

Teacher: Prof. José J. Cortijo

Costs: 0.00€

Der kompakte Online-Workshop vermittelt einige der wichtigsten afrokubanischen Rhythmen in der lateinamerikanischen Musik. Hier liegt der Schwerpunkt auf dem Spiel rund um die Claves-Pattern. Die Son- und Rumba-Claves sind gewissermaßen der Kleber, der die so bunten und brodelnden Stile der kubanischen Musik zusammenhält. Diese Claves reichen vom langsamen Bolero über den exaltierten Mambo hin zur lässigen Salsamusik.

Sie lernen mit viel Spielfreude und Passion die Basisrhythmen und typischen Spielarten der afrokubanischen Perkussioninstrumente und gleichzeitig die Übertragung und Umsetzung der Rhythmen auf andere Musikstile und Instrumente.

José Cortijo ist ein erfahrener Workshopdozent und Meister seines Faches, der Ihnen mit viel Hingabe und Einfühlungsvermögen die Leichtigkeit der lateinamerikanischen Musik nahebringt.

Das Angebot richtet sich an alle Perkussionist*innen, Drummer*innen und interessierten (Amateur)-Musiker*innen, Musikpädagog*innen und (Musik-) Schüler*innen mit Vorkenntnissen im Perkussionbereich. Lassen Sie sich inspirieren, neue kreative Elemente und Spielideen in die eigene musikalische Sprache aufzunehmen und sie so kontinuierlich weiterzuentwickeln!

Die Veranstaltung ist interaktiv angelegt und deshalb auf eine max. Teilnehmendenzahl von 30 Personen begrenzt.

Bitte halten Sie auf unserer Homepage Ausschau nach weiteren spannenden Brückenklang-Angeboten, um tiefere Einblicke in die Vielfalt der Musikkulturen der Welt und / oder NRWs zu erhalten.

Ansprechpartner LMA-NRW: Edin Mujkanović

Zielgruppen: Percussionisten/innen, Schlagwerker/innen, Schlagzeuger/innen, Musikpädagog/inn/en, Musikstudierende, Musiker/innen, Interessierte, Laienmusiker/innen

Kategorien: Musik und kulturelle Vielfalt, Musik und Instrument

Anmeldeschluss: 25.03.2021 18:00 Uhr






Aktives Musikhören
Wed, 14. Apr 2021 17:00 to 18:30 CET
Live Online Workshop

Teacher: Georg Biegholdt

Costs: 15.00€

Erlebnis- und handlungsorientierter Umgang mit verschiedenen Hörwerken

Beim aktiven Musikhören setzen sich Schülerinnen und Schüler – initiiert durch die Lehrkraft – selbstständig mit erklingender Musik auseinander. Sie erschließen die Musikstücke hinsichtlich ihres emotionalen, programmatischen oder strukturellen Gehalts und erwerben ein grundlegendes Repertoire an Zugangsweisen.
Im Workshop lernen Sie verschiedene Methoden kennen, wie sich Hörwerke gezielt im Unterricht einsetzen lassen und wie Sie diese didaktisch aufbereiten können, um Ihre Schülerinnen und Schüler nachhaltig zum aktiven Musikhören anzuleiten.
Die Methoden werden jeweils mit praktischen Beispielen verknüpft, die Sie sofort in die Praxis umsetzen können. Es erwartet Sie eine wahre Fundgrube an handlungsorientierten Umgangsweisen, die variabel auch auf andere Hörwerke übertragen werden können.

Zielgruppe: Musik Unterrichtende an Grundschulen und weiterführenden Schulen, auch fachfremd Unterrichtende der Klassen 1– 8
Teilnahmegebühr: 15 €

Der Anmeldelink verweist Sie auf eine Anmeldeseite von Zoom. Mit der Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Abwicklung des Webinars via Zoom erfolgt.
Dieses Webinar kostet eine Teilnahmegebühr von 15 €. Diese ist direkt bei der Anmeldung via PayPal zu entrichten. Kunden aus Deutschland benötigen dazu keinen eigenen PayPal-Account, die Bezahlung funktioniert auch mit Kreditkarte oder Bankeinzug. Teilnehmende aus Österreich und der Schweiz benötigen zur Anmeldung einen eigenen PayPal Account.
Nach Ablauf des Webinars erhalten Sie einen Zahlungsbeleg für Ihre Unterlagen. Dieser wird von HELBLING per E-Mail an Sie versendet. Bei Stornierung des Webinars vor dessen Beginn, wird Ihnen der komplette Betrag via PayPal rückerstattet.

Für die Teilnahme benötigen Sie einen internetfähigen Computer oder ein Tablet. (Die Teilnahme via Smartphone ist wegen der geringen Displaygröße nicht empfehlenswert.) Es sind weder Kamera noch Mikrofon nötig, um am Webinar teilzunehmen.

Die Webinar-Präsentation dauert ca. 1 Stunde, im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit, Fragen an den Referenten zu stellen.






Album-Release-Planung
Tue, 11. May 2021 19:00 to 22:00 CET
Live Online Workshop

Teacher: Mario Radetzky

Costs: 27.00€
Host: Verband für Popkultur in Bayern e.V.

2021-GOP-04-München-Online

Die wichtigsten Meilensteine auf dem Weg zur Albumveröffentlichung – mit Checkliste.

Achtung: Der Workshop findet digital via zoom statt. Alle angemeldeten Teilnehmer*innen erhalten einen Einwahllink.

Ein Album zu veröffentlichen ist immer noch ein großes Ziel jedes*r Musikschaffenden. Dabei gibt es vieles zu bedenken, zu planen und zu machen.

Im Workshop erarbeiten wir die wichtigsten Meilensteine auf dem Weg zum Albumrelease. Dabei führen viele Wege zum Ziel. Alles kann, einiges muss. Irgendwas geht immer schief, irgendwas wird immer vergessen.

Startpunkt ist das Album, Ziel ist der Veröffentlichungstermin. Am Ende des Workshops steht eine Checkliste für die Veröffentlichungsplanung.

Referent ist Mario Radetzky, Sänger und Gitarrist von den BLACKOUT PROBLEMS

Übrigens

  • Teilnehmende aus den Bezirken Oberpfalz, Oberfranken, Oberbayern, Niederbayern Mittelfranken und den Städten Augsburg und München erhalten pro gebuchtem Workshop eine Förderung von 10,- €.
  • Diese werden erst bei der Rechnungsstellung manuell abgezogen, also keine Panik.
  • Notwendig sind genaue Angaben bei der Onlineanmeldung (Rechnungsadresse, Bezirk, Postleitzahl, E-Mailadresse).
  • Alle Go.Professional Workshops 2021 werden präsentiert und unterstützt von bayern kreativ.

Mario Radetzky

„Ich spiel Gitarre und kritzel’ in Hefte. Der Rest ist egal.”

Im Internet unter:






Alexandertechnik für Musiker
Wed, 23. Jun 2021 20:00 to 21:30 CET
Live Online Workshop

Teacher: Maike Lenz-Scheele

Costs: 24.00€
Host: Blasmusik.Digital

Körperarbeit als wichtiger Baustein für die Optimierung des Instrumentalspiels

Körperarbeit kann ein wichtiger Baustein für die Optimierung des Instrumentalspiels sein. Denn nur wenn die Körperintelligenz geweckt, der Körper entspannt und mit der Psyche im Einklang ist, kann die Energie fließen und sich das persönliche Potenzial für die eigentliche Hauptaufgabe ungehindert entfalten. Die Alexandertechnik ist besonders dazu geeignet, Musikern zu mehr Leichtigkeit und Freiheit beim Musizieren und allen Bereichen des Lebens zu verhelfen.

Mit dem ganzheitlichen Ansatz der Alexander-Technik unterstützt Dich die Dozentin Maike Lenz-Scheele mit geschultem Blick und klaren mentalen Anweisungen, alte Gewohnheiten und Blockaden im Denken, Fühlen und Tun zu lösen und Deine ursprüngliche Koordination wiederzugewinnen. Dieser Prozess erhöht die Präsenz, steigert das Wohlbefinden und verbindet Dich mit der tiefen Qualität von Klarheit, Ruhe und Lebendigkeit, die allen Menschen innewohnt.

Die Alexandertechnik kann helfen bei Fehlhaltungen und Verspannungen, Nervosität und Lampenfieber, Stress und mangelnder Konzentration, Atmungs- und Koordinationsproblemen. Darüber hinaus fördert Alexandertechnik die natürliche Haltung, mehr Spannkraft und Geschmeidigkeit, ergonomisches Arbeiten und Üben, innere Ruhe und inneres Gleichgewicht.

Dieses Online Seminar ist ideal für:
Musiker, Musikerinnen, Hobbymusiker, Hobbymusikerinnen, Instrumentallehrerinnen, Instrumentallehrer, Lehrkräfte an Musikschulen, Studierende, Dirigenten, Dirigentinnen, Kapellmeister, Kapellmeisterin, Pädagogen, Lehrkräfte, Musikschulen, Musikstudenten, Musikstudentinnen, Jugendleiter, Jugendleiterinnen, Jugendausbilder, Jugendausbilderinnen, Percussionspieler, Percussionspielerinnen, Schlagwerker, Schlagzeuger,Schlagzeugerinnen, Drummer, Musikvereine, Musikkapellen, Orchester, Interessierte

Maike Lenz-Scheele

Trainerin und Coach für Alexandertechnik

Maike Lenz-Scheele hat zunächst eine tanzpädagogische Ausbildung an der Else-Lang-Schule Köln absolviert und als Tanzpädagogin in eigener Tanzschule und Choreographin für Solo- und Gruppenstücke gearbeitet. Im Jahr 2001 schloss sie die dreijährige Ausbildung zur Alexander-Technik Lehrerin ab, die sie in Neu York und Freiburg absolvierte. Daran schloss sie Ausbildungen zur Focusing-Trainerin, zur EOL-Trainerin (Erfahrungs-Orientiertes-Lernen) und in Visual Fascilitating an. Maike Lenz-Scheele unterrichtet bundesweit in verschiedenen Firmen, Institutionen und Ausbildungsprojekten sowie in privater Praxis für Alexander-Technik in Frankfurt, Darmstadt, Gießen und Marburg.






Alphorn – Der Berg ruft!
Fri, 23. Jul 2021 20:00 to 21:30 CET
Live Online Workshop

Teacher: Berthold Schick

Costs: 29.90€
Host: Blasmusik.Digital

Teil 1 von 3

Die Online Seminar-Reihe „Der Berg ruft!“ mit Berthold Schick auf Blasmusik.Digital ist eine komprimierte Fassung und digitale Ergänzung zu der gleichnamigen Bildungswoche für Alphornspieler in der Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände e.V. in Staufen.

In jedem Online Seminar Teil stellt Berthold Schick eine Alphorn-Komposition aus seiner Feder in den Mittelpunkt. Bertold Schick stellt dir Übungen zu den Basics des Alphornspiels vor und führt auf deren Grundlage an die neue Komposition heran. Als Teilnehmer erweiterst und festigst du deine Fertigkeiten in den Bereichen

  • Spielmethodik
  • Atmung
  • Ansatz
  • Tonbildung

Im Live-Chat kannst du jederzeit deine Fragen dazu stellen. Am Ende eines jeden Online Seminars hast du nicht nur einen Zuwachs an Können und Wissen, sondern auch ein neues Stück im Repertoire.

Neue Noten inklusive

In der Teilnahmegebühr ist das neue Stück, das in diesem Online Seminar von Berthold Schick behandelt wird, gleichsam inbegriffen. Für die Premiere am 23. Juli 2021 hat Berthold Schick eigens ein neues Alphorn-Stück komponiert, das in diesem Online Seminar seine Uraufführung erfahren wird.

Dieses Online Seminar ist ideal für:
Alphornspielerinnen, Alphornspieler, Pädagogen für Alphorn, Lehrkräfte für Alphorn, Jugendausbilder auf Alphorn, Musikschulen, Musikstudenten auf Alphorn, Musikstudentinnen auf Alphorn, Musikvereine, Musikkapellen, Orchester, Interessierte

Veranstalter:
Dieses Online Seminar wird veranstaltet von der Musikakademie des Bund Deutscher Blasmusikverbände e.V.

Bezahlung:
Zahlung per Rechnung – Die Kosten für das Seminar Ticket werden durch die Musikakademie des Bund Deutscher Blasmusikverbände e.V. NACH dem Online Seminar in Rechnung gestellt und Ihnen zugesendet. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag nach Erhalt der Rechnung.

Datenschutzhinweis:
Die Registrierung erfolgt auf den Systemen von „Blasmusik.Digital – ms medien design“. Mit Registrierung für dieses Online Seminar stimmen Sie den AGB von „Blasmusik.Digital – ms medien design“ zu. Folgende von Ihnen bei der Anmeldung einzugebenden Daten:  Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Postleitzahl, Ort, Geburtsdatum, Hauptinstrument, Seminar werden von „Blasmusik.Digital – ms medien design“ an den „Bund Deutscher Blasmusikverbände e.V.“ weitergegeben zum Zweck der Rechnungsstellung der Teilnahmegebühren sowie zur Zahlungsabwicklung. des Weiteren werden die eingegebenen Daten zum Zweck der Zusendung von Informationen zu Fortbildungen und weiteren Lehrgängen durch Mailings oder Newsletter seitens des Bund Deutscher Blasmusikverbände e.V. verwendet. Sie können einer solchen Verwendung jederzeit widersprechen durch E-Mail an info@bdb-akademie.com. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung des BDB und der Datenschutzerklärung von Blasmusik.Digital.

Berthold Schick

Alphorn, Bariton, Euphonium und Posaune

Die Begeisterung und Liebe zur Musik haben Berthold Schick schon in jungen Jahren immer weiter vorangetrieben, so dass er seine Leidenschaft zum Beruf machen konnte. Seine musikalische Laufbahn begann mit der Instrumentalausbildung beim Musikverein Rot an der Rot, wo er auch heute noch mit seiner Familie lebt. Nach erfolgreich absolvierten Musikstudien in München und Stuttgart sammelte er vielseitigste Erfahrungen als Instrumentalist auf den verschiedensten Bühnen im In- und Ausland und ist seitdem in vielen Musikrichtungen „zu Hause“.

Eine der prägendsten Stationen für Berthold Schick war sicherlich von 1994 -1999 das gemeinsame Musizieren bei „Ernst Mosch und seinen Original Egerländer Musikanten“. Seit 1997 be-treibt er einen eigenen Musikverlag (Novas Musikverlag) und Plattenlabel (Novas Music), in dem er unter anderem seine eigenen Kompositionen und Alben selbst produziert und veröffentlicht.

Von 2005 bis 2019 war er musikalischer Leiter des Städtischen Jugendblasorchesters Biberach (Kleine Schützenmusik), das in dieser Zeit von 34 auf 111 Jungmusiker anwuchs. 2006 gründete er seine bekannte Formation „Berthold Schick und seine Allgäu 6“, mit denen er bis heute sechs Tonträger veröffentlichte. Mit seinem klassischen Blechbläserquintett „Novas Brass“ und seinem Alphornensemble „Berthold Schick und seine Alphornbläser“ vervollständigt er seine eigene musikalische Heimat.

Berthold Schick ist ein gefragter Dozent für Blechbläser- & Alphornkurse im In- und Ausland. Bei den vielen nationalen und internationalen Workshops, die er leitet, sieht er es als große Verpflichtung an, seine vielseitigen beruflichen Erfahrungen als Musiker, Pädagoge und Komponist an ambitionierte und interessierte Musiker:innen weiterzugeben.

Diese Erfahrungen fließen auch als Endorser bei der Instrumenten-Entwicklung beim größten europäischen Blechblasinstrumentenhersteller „Melton“ und „B&S“ mit ein, z. B. in das erfolgreiche „Melton Meister Art MAT24 & MAB34“.






Analoge Tanzpakete – Tanzvermittlung per Post
Sat, 27. Mar 2021 10:00 to 12:30 CET
Live Online Workshop

Teacher: Veronika Habeker, Lara Paschke, Ellen Steinmüller

Costs: 0.00€

Inhalt:

Weder Internet noch Handy, Laptop oder Tablet? In diesem Live-Webinar wird thematisiert, wie es dennoch gelingen kann, mit den Kindern im künstlerischen Kontakt zu bleiben. Anhand von analogen Tanzpaketen, welche die Kinder per Post erreichen, werden Möglichkeiten von Tanzvermittlung jenseits des digitalen Raumes betrachtet. Im Webinar werden diese diversen Materialien zur Anregung tänzerischer Erfahrung auf Distanz erprobt, reflektiert und diskutiert. Auch eine Übertragung dieser Methode auf die anderen beiden JeKits-Schwerpunkte kann im Rahmen des Webinars diskutiert werden.

Themen:

  • Vorstellung erprobter analoger Methoden
  • Präsentation inhaltlicher Möglichkeiten
  • Praktische Tipps
  • Erfahrungsaustausch

Zielgruppe

Die JeKits-Fortbildungen (auch die Online-Webinare) richten sich grundsätzlich sowohl an die Lehrkräfte der am JeKits-Programm beteiligten Bildungspartner (Musikschulen, Tanzinstitutionen etc.) als auch an die Lehrkräfte der Grund- und Förderschulen in NRW. Wenn nach Anmeldeschluss noch Plätze frei sind, können auch externe Lehrkräfte an den Fortbildungen teilnehmen. Als externe Lehrkräfte gelten Lehrkräfte, die nicht bei einem am JeKits-Programm beteiligten Bildungspartner oder einer beteiligten Grund- oder Förderschule beschäftigt sind, aber dennoch in NRW wohnhaft sind oder in NRW unterrichten.

Dozentinnen

Veronika Habeker, Lara Paschke, Ellen Steinmüller

Veronika Habeker ist Tanzvermittlerin für Kinder und Jugendliche im Bereich Community Dance. Nach ihrer Tanzausbildung folgte sie ihrer Leidenschaft für fremde Sprachen und Kulturen und ließ sich zur Übersetzerin ausbilden. Darauf aufbauend absolvierte sie ein Masterstudium in Interkultureller Sprachwissenschaft und untersuchte in ihrer Abschlussarbeit die Möglichkeiten der Integration und Teilhabe von Geflüchteten im Community Dance. Seither verbindet sie ihre Erfahrung als Sprach- und Tanzvermittlerin auch als Choreografische Assistenz in interkulturellen Jugendtanzprojekten.

Lara Paschke ist Tanzkünstlerin, Tanzvermittlerin und Choreografin insbesondere im Bereich Community Dance. Sie studierte Französisch und Geschichte und absolvierte gleichzeitig ihre Ausbildung zur Bühnentänzerin und Tanzpädagogin in München. Rennen, Kriechen, Rollen, Springen – ihre Tanzprojekte leben von einer jugendlichen Dynamik und bewegen sich oftmals an der Schnittstelle zwischen Tanz und Theater. Gemeinsam erarbeitet sie mit Kindern und Jugendlichen einen kreativen Raum und integriert die individuellen Stärken und Fähigkeiten aller Tänzer*innen auf spielerische Art und Weise mit Witz und Leichtigkeit.

Ellen Steinmüller ist professionell ausgebildete zeitgenössische Tänzerin, erfahrene Choreografin, Community Dance-Künstlerin sowie qualifizierte Tanztherapeutin mit über fünfzehn Jahren Praxiserfahrung. Ihre berufliche Tätigkeit konzentriert sich auf die tanztherapeutische und tanzpädagogische Arbeit mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Ihre Arbeitsweise basiert dabei auf ihrer Ausbildung in der künstlerischen und methodisch-didaktischen Herangehensweise von Dance United, einer innovativen britischen Tanzorganisation mit dem Fokus auf Teilhabebefähigung benachteiligter Bevölkerungsgruppen.

Anmeldung bis spätestens zum

22.03.2021

Bitte beachten Sie:
Da im Vorfeld per Post Materialien an alle Teilnehmer*innen verschickt werden, ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich.






Anderer Rahmen – Andere Stücke
Tue, 30. Mar 2021 19:30 to 21:00 CET
Live Online Workshop

Teacher: Franco Hänle

Costs: 20.00€

Mit Flexibilität durch die Pandemie

Derzeit warten wir noch sehnsüchtig darauf, dass für die Musikvereine und Blasorchester der Proben- betrieb wieder ermöglicht wird. Doch auch nach dem Re-Start werden uns mit hoher Wahr- scheinlichkeit weiterhin besondere Abstands- regelungen sowie eine Begrenzung der Gruppen- größe einschränken – der Probenmodus in alter und gewohnter Weise steht noch in weiter Ferne. Für die allermeisten bedeutet dies perspektivisch, dass die komplette Besetzung im Proberaum nicht zu- sammenkommen darf. Doch welche alternativen Möglichkeiten gibt es, um ein erfüllendes Musizieren in kleineren und unterschiedlichsten Besetzungen zu ermöglichen? Durch welche Kon- zepte lassen sich alle Musiker einbinden und ein breites, stilistisches Spektrum abdecken?

Internationale Neuerungen

Zahlreiche Verlage und Komponist/innen haben bereits im letzten Jahr auf die veränderten Rahmenbedingungen reagiert und ihr Portfolio erweitert. Die Teilnehmer/innen lernen in diesem Literatur-aktiv-Workshop viele Werke für “kleine, mittlere, andere und flexible Besetzungen” kennen und erhalten Einblick in ein exemplarisches Werk in “alter und neuer Fassung”. Alternative Probenkon- zepte werden zusammen mit Franco Hänle erar- beitet und viele Möglichkeiten in der Programm- auswahl besprochen.

Zielgruppe:

▪ DirigentInnen
▪ LeiterInnen von Bläserensembles

Anmeldeschluss: 29. März 2021

Franco Hänle

Dirigent | Dozent | Musiklehrer | Arrangeur

Franco Hänle ist derzeit als Dozent für Dirigieren an der Berufsfachschule für Musik in Krumbach (Schwaben) beschäftigt sowie als freischaffender Dirigent, Musiklehrer und Arrangeur sehr aktiv. Er leitet mehrere sinfonische Blasorchester und ist ein gefragter Gastdirigent und Wettbewerbsjuror.

Konzertreisen führten ihn bereits durch Europa, Nordamerika und Asien. Seine Studien absolvierte er an den Musikhochschulen Augsburg, Trossingen, Basel und Stuttgart und bildet sich regelmäßig unter anderem bei internationalen Musikkongressen fort. Seit 2017 ist er Mitglied der internationalen Vor- standschaft der „World Association for Symphonic Bands and Ensembles“, wodurch er einen breiten Überblick über aktuelle Entwicklungen der Blasorchesterszene im In- und Ausland erhält.

Weitere Informationen zu Franco Hänle sind auf seiner Homepage unter www.francohaenle.com zu finden.






Apps für Musiker
Fri, 26. Feb 2021 20:00 to 21:30 CET
Live Online Workshop

Teacher: Max Gaertner

Costs: 249.00€

Neue Medien und Apps in der Instrumentalpädagogik

Apps und Neue Medien bieten eine Fülle an Möglichkeiten, den Instrumentalunterricht zu bereichern. Ob Theorie, Hörschulung, praktische Übungen oder Unterrichtsorganisation – richtig eingesetzt, werden Smartphone, Tablet & Co. zur willkommenen Ergänzung musikpädagogischer Prozesse.

Vor allem der Bereich der Musik-Apps stellt ein besonders interessantes Forschungsfeld dar. Benutzerfreundliche Oberflächen und nahezu grenzenlose Verfügbarkeit machen Smartphone und Tablet zu Werkzeugen, die eine maximale Integration von Schüler*innen unterschiedlicher Bildungshintergründe und sozialer Schichten ermöglichen. Auch für den Instrumentalunterricht gibt es unzählige Apps. Und nahezu täglich kommen neue hinzu. Aufgrund der ständigen Bewegung am App-Markt erscheint eine bloße Einführung in einzelne Neuerscheinungen wenig zielführend.

Das Online Seminar mit Max Gaertner bietet eine grundlegende Einführung in die Arbeit mit Neuen Medien und Musik-Apps sowie deren kreative Potenziale für den Instrumentalunterricht. So können Musiker, Musiklehrer und Pädagogen den Einsatz moderner Technik innerhalb bestehender oder neuer Unterrichtskonzepte gestalten und sich optimal auf die kreative Arbeit mit Smartphones und Tablets vorbereiten.

Dieses Online Seminar ist ideal für:
Musiker, Musikerinnen, Instrumentallehrerinnen, Instrumentallehrer, Pädagogen, Lehrkräfte, Musikschulen, Musikstudenten, Musikstudentinnen, Dirigenten, Dirigentinnen, Jugendleiter, Jugendleiterinnen, Jugendausbilder, Jugendausbilderinnen, Interessierte

Max Gaertner

Musiker, Autor und Pädagoge

Max Gaertner ist Musiker, Autor und Pädagoge. Als Perkussionist bewegt er sich zwischen zeitgenössischer und experimenteller Musik. Konzerte und Workshops führten ihn nach Europa, Asien sowie in die USA und es ergaben sich Engagements bei den Berliner Philharmonikern, dem Ensemble Modern, sowie die Zusammenarbeit mit der Performance-Künstlerin Marina Abramović.Max Gaertner ist Leiter des JugendPercussionEnsemble Hessen, entwickelt zeitgenössische Formate im Bereich Musikvermittlung und hält regelmäßig Vorträge im Rahmen von Fortbildungen und Kongressen.

In seiner Dissertation widmet er sich performativen Konzepten elektroakustischer Kompositionen. Als einer der ersten zeitgeössischen Musiker erforschte er das Medium Podcast und betreibt seither das Format WEITES FELD. Für das Projekt drmX® wurde Max Gaertner mit einem Stipendium der Hessischen Kulturstiftung ausgezeichnet. Im Sinne Künstlerischer Forschung geht es hier darum, experimentelle Spieltechniken im Percussionbereich zu erforschen und die Entwicklung des Schlagwerks in der zeitgenössischen Musik zu untersuchen.Derzeit lehrt Max Gaertner Perkussion an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl.

Sein Üben&Musizieren Spezialheft „WAS GEHT APP“ erschien 2020 bei Schott Music und widmet sich der Anwendung von Musik-Apps im Instrumentalunterricht.






Artikulation auf der Klarinette
Thu, 27. May 2021 20:00 to 21:30 CET
Live Online Workshop

Teacher: Melina Paetzold

Costs: 24.00€
Host: Blasmusik.Digital

Die Basis für eine schnelle Zunge und ein ausdrucksstarkes Spiel

In diesem Online-Seminar stellt Dir die Klarinettistin Melina Paetzold die wichtigsten Punkte fürs Artikulieren auf der Klarinette vor und teilt hilfreiche Übungen mit Dir, die Du gleich ausprobieren und umsetzen wirst!

Das Artikulieren auf der Klarinette ist ziemlich fehleranfällig. Wenn aber die Basis stimmt, wirkt sich das auf viele Bereiche beim Klarinettespielen positiv aus. Neben der Geschwindigkeit, die Du stoßen kannst, beeinflusst der Einsatz Deiner Zunge beim Artikulieren auch Deinen Klang und wie anstrengend Du das Klarinettespielen empfindest. Variabel artikulieren zu können (portato, staccato…), ermöglicht Dir außerdem den Charakter des Stückes besser darzustellen. So wird Dein Spiel auf vielen Ebenen überzeugender.

Interaktiv direkt Mitüben:
Nach jedem Seminar-Abschnitt wirst Du aktiv und gehst in die Umsetzung der vorgestellten Übungen. So stößt Du gleich die ersten Veränderungen an. Halte also Deine Klarinette bereit!

Dieses Online Seminar ist ideal für:

Klarinettisten, Klarinettistinnen, Klarinettenspieler, Klarinettenspielerinnen, Musiker auf Klarinette, Musikerinnen auf Klarinette, Hobbymusiker auf Klarinette, Hobbymusikerinnen auf Klarinette, Instrumentallehrerinnen auf Klarinette, Instrumentallehrer auf Klarinette, Lehrkräfte für Klarinette, Musikschulen, Studenten der Klarinette, Studentinnen der Klarinette, Dirigenten, Dirigentinnen, Jugendleiter, Jugendleiterinnen, Jugendausbilder auf Klarinette, Jugendausbilderinnen auf Klarinette, Studierende auf Klarinette, Ausbilder auf Klarinette, Ausbilderinnen auf Klarinette, Interessenten an Klarinette

Melina Paetzold

Musikerin und Musiker*innencoach

Melina Paetzold ist als freischaffende Musikerin, Musikwissenschaftlerin und Musiker*innencoach in Berlin tätig. Sie studierte Klarinette an der Hochschule für Musik und Theater Rostock bei Prof. Heiner Schinder (Staatskapelle Berlin) und in Wien bei Prof. Johann Hindler (Wiener Philharmoniker) und setzt sich als Musikerin und Wissenschaftlerin vor allem für die von den Nationalsozialisten verfolgten und verbotenen Komponist*innen ein. Für diese Arbeit wurde sie mit ihrem Kammermusikensemble unter anderem mit dem NDR-Kulturpreis ausgezeichnet. Außerdem erhielt sie weitere Preise als Kammermusikerin und Klarinettistin, wie den 2. Preis beim Internationalen Wettbewerb für Verfemte Musik und mehrere Preise beim HMT-Preis, darunter zwei erste Preise. Auf ihrem Blog „beingdoingmusic“ und ihrem wöchentlichen Vlog „Music on!“ dreht sich alles um das Musizieren und Üben. Dabei stellt sie weit verbreitete Aussagen gern in Frage wie: Hilft viel üben immer viel? Oder: Muss sich der „harte Weg“ als Musiker*in auch so anfühlen? Durch ihre Coachings, Workshops oder auch ihr Musician’s Journal unterstützt Melina Musiker*innen bei ihrem eigenen Wachstum, dabei den eigenen musikalischen Weg zu gehen und dabei die Freude und die Liebe zur Musik nicht aus den Augen zu verlieren.






Atmung – verstehen und erleben für Instrumentalisten und Sänger
Fri, 22. Jan 2021 20:00 to 21:30 CET
Live Online Workshop

Teacher: Sophie Stahl

Costs: 249.00€

Neben einem guten Instrument, einem optimalen Ansatz und der technischen Spielfertigkeit, ist die Atmung eines der wichtigsten Elemente für Musiker eines Blasinstruments und für Sänger. Um die Atmung optimal einsetzen zu können, sollte man die Antworten kennen auf die Fragen:

  • Warum atmen wir?
  • Welche Organe und Muskeln sind an der Atmung beteiligt?
  • Wie kommt die Luft in die Lunge und wieder heraus?
  • Ist der Beckenboden für die Atmung relevant?
  • Was ist die Stütze oder wie lässt sie sich erklären?

Diesen Fragen gehen wir auf den Grund. Mit Hilfe von Vergleichen und Übungen werden die komplexen Zusammenhänge der Atmung leicht erklärt. Hierbei geht es nicht darum die eine Atemtechnik zu vermitteln, sondern dich dabei zu unterstützen deine individuelle Atemtechnik zu finden.

Dieses Online Seminar ist ideal für:
Bläser, Bläserinnen, Sänger, Sängerinnen, Musiker, Musikerinnen, Musikvereine, Musikkapellen, Orchester, Musikschulen, Hobbymusiker, Hobbymusikerinnen, Instrumentallehrerinnen, Instrumentallehrer, Lehrkräfte an Musikschulen, Dirigenten, Studierende, Studenten, Studentinnen, Interessierte an Blasinstrumenten

Sophie Stahl

Oboistin, Physiotherapeutin

Sophie Stahl studierte im Bachelor Orchestermusik Oboe am Conservatorium Maastricht bei Prof. Marc Schaeferdiek. An der UdK Berlin setzte sie ihr Studium bei Prof. Washington Barella fort und beendete dieses 2016 mit ihrem Masterabschluss. Während des Studiums war sie Stipendiatin der „ad infinitum foundation“ und des Vereins „YEHUDI MENUHIN Live Music Now, Berlin e.V.“. Zahlreiche Unterrichte und Meisterkurse erweiterten ihr musikalisches und technisches Repertoire. Verschiedene Projekte führten sie kammermusikalisch, solistisch und im Orchester u.a. nach Brüssel, London und Schweden. Aktuell ist sie als freie Musikerin überwiegend im Raum Berlin, Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern unterwegs. Ihre oboistischen Aktivitäten umfassen das Spielen und Aushelfen in verschiedenen Ensembles und Orchestern. Parallel zum Studium belegte sie Kurse am Kurt-Singer-Institut Berlin zum Thema Musikergesundheit.

Nach Abschluss des Studiums absolvierte Sophie Stahl die Ausbildung zur Physiotherapeutin (2019). Während dieser Zeit entwickelte und führte sie die ersten Workshops für Musiker*innen durch. 2020 gründete sie air.ob. Seitdem gibt sie regelmäßig Workshops, Unterrichte und Coachings zum Thema „Atmung“. Derzeit arbeitet sie an weiteren Musiker*innen-, überwiegend Bläser*innen- spezifischen Themen. Dabei ist es ihr Ziel Verletzungen, Über- und Fehlbelastungen durch ein besseres Verständnis der körpereigenen Vorgänge vorzubeugen. Schwerpunkte in der physiotherapeutischen Praxis (u.a. in Kooperation mit dem Musikermedizinischen Zentrum der Charité Berlin) sind die Behandlung von Musiker*innen, wie auch orthopädische, neurologische und craniomandibuläre (Kiefer, Kopf) Krankheitsbilder.






Atmung verstehen und erleben
Thu, 7. Oct 2021 20:00 to 21:30 CET
Live Online Workshop

Teacher: Sophie Stahl

Costs: 24.00€
Host: Blasmusik.Digital

Für Musiker:innen und Sänger:innen

Neben einem guten Instrument, einem optimalen Ansatz und der technischen Spielfertigkeit, ist die Atmung eines der wichtigsten Elemente für Musiker:innen eines Blasinstruments und für Sänger:innen. Um die Atmung optimal einsetzen zu können, sollte man die Antworten kennen auf die folgenden Fragen:

  • Was passiert mit der Atmung beim Üben?
  • Weißt du, ob dein Zwerchfell verspannt ist?
  • Wie tief kann man eigentlich atmen?
  • Spielt der Beckenboden bei der Atmung eine Rolle?
  • Was ist die Stütze oder wie lässt sie sich erklären?

Diesen und vielen weiteren Fragen widmet sich Sophie Stahl in diesem Online-Seminar auf Blasmusik.Digital. Mit Hilfe von Vergleichen werden die komplexen Zusammenhänge der Atmung leicht verständlich erklärt. Hierbei geht es nicht darum, die eine Atemtechnik zu vermitteln, sondern dich mit Übungen dabei zu unterstützen deine individuelle Atemtechnik zu finden.

Dieses Online Seminar ist ideal für:

Bläserinnen, Bläser, Sängerinnen, Sänger, Musikerinnen, Musiker, Studierende, Hobbymusikerinnen, Hobbymusiker, Instrumentallehrerinnen, Instrumentallehrer, Lehrkräfte an Musikschulen und Musikhochschulen, fortgeschrittene Musikschülerinnen und Musikschüler, Musikvereine, Musikkapellen, Orchester, Musikschulen, Dirigenten, Studierende, Interessierte

Sophie Stahl

Oboistin, Physiotherapeutin

Sophie Stahl studierte im Bachelor Orchestermusik Oboe am Conservatorium Maastricht bei Prof. Marc Schaeferdiek. An der UdK Berlin setzte sie ihr Studium bei Prof. Washington Barella fort und beendete dieses 2016 mit ihrem Masterabschluss. Während des Studiums war sie Stipendiatin der „ad infinitum foundation“ und des Vereins „YEHUDI MENUHIN Live Music Now, Berlin e.V.“. Zahlreiche Unterrichte und Meisterkurse erweiterten ihr musikalisches und technisches Repertoire. Verschiedene Projekte führten sie kammermusikalisch, solistisch und im Orchester u.a. nach Brüssel, London und Schweden. Aktuell ist sie als freie Musikerin überwiegend im Raum Berlin, Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern unterwegs. Ihre oboistischen Aktivitäten umfassen das Spielen und Aushelfen in verschiedenen Ensembles und Orchestern. Parallel zum Studium belegte sie Kurse am Kurt-Singer-Institut Berlin zum Thema Musikergesundheit.

Nach Abschluss des Studiums absolvierte Sophie Stahl die Ausbildung zur Physiotherapeutin (2019). Während dieser Zeit entwickelte und führte sie die ersten Workshops für Musiker*innen durch. 2020 gründete sie air.ob. Seitdem gibt sie regelmäßig Workshops, Unterrichte und Coachings zum Thema „Atmung“. Derzeit arbeitet sie an weiteren Musiker*innen-, überwiegend Bläser*innen- spezifischen Themen. Dabei ist es ihr Ziel Verletzungen, Über- und Fehlbelastungen durch ein besseres Verständnis der körpereigenen Vorgänge vorzubeugen. Schwerpunkte in der physiotherapeutischen Praxis (u.a. in Kooperation mit dem Musikermedizinischen Zentrum der Charité Berlin) sind die Behandlung von Musiker*innen, wie auch orthopädische, neurologische und craniomandibuläre (Kiefer, Kopf) Krankheitsbilder.